Book Chat

[Book Chat] In Short – Die Buchspringer, Nevernight 2, Blood and Sand

Mit drei wundervollen Hardcovern, die nur darauf gewartet haben, dass ich sie endlich verschlinge, wartet dieser Kurzbericht auf. Mit dabei sind dieses Mal: Ein Jugendbuch für alle Bücherfans (also uns alle?), die wunderbare Fortsetzung des Fantasy-Highlights Nevernight und schließlich eine sehr freie Nacherzählung rund um Spartakus. Spoiler: Dieses Mal war ein absolutes Highlight dabei! Und ich denke nicht, dass es eine Überraschung sein wird!

Die Buchspringer – Mechthild Gläser

Während des Sommerurlaubs auf einer vergessenen Shetlandinsel erfährt Amy, dass sie als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay über die Fähigkeit verfügt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen. Schnell findet Amy Freunde in der Buchwelt: Schir Khan, der Tiger aus dem Dschungelbuch, hat stets wertvolle Ratschläge für sie, während Goethes Werther zwar seinen Liebeskummer in tintenhaltigen Cocktails ertränkt, Amy aber auch ein treuer Freund ist, seit sie ihn vor den Annäherungsversuchen der Hexen aus Macbeth gerettet hat. Lediglich die Idee, Oliver Twist Kaugummi zu schenken, war nicht die beste …

Doch bald merkt Amy, dass die Buchwelt nicht so friedlich ist, wie sie zunächst scheint. Erst verschwindet Geld aus den Schatzkammern von Ali Baba, dann verletzt sich Elizabeth Bennet auf dem Weg zum Ball mit Mr Darcy, sodass eine der bekanntesten Liebesgeschichten der Weltliteratur im Keim erstickt wird. Für Amy ist klar: Sie muss den Störenfried stellen! Doch erst, als sich die Zwischenfälle auch auf die Realität auswirken und schließlich sogar ein Todesopfer fordern, wird Amy klar, wie ernst die Bedrohung ist. Worauf hat es der geheimnisvolle Attentäter wirklich abgesehen? (Quelle)

Die Buchspringer liegt auch schon etwas länger ungelesen im Regal, dabei hört sich die Prämisse für jeden Buchend wie ein Traum an. Wer von uns würde nicht gerne in seine Lieblingsbücher einsteigen? Das Buch ist deutlich für eine jüngere Zielgruppe geschrieben worden. Auch wenn es eine Fantasy-Geschichte ist, sind mir doch einige Logikfehler aufgefallen, die man hier einfach übergangen hat. Auch ist die Story entsprechend recht vorhersehbar, es haben mich keine Enthüllungen großartig überrascht. Auch ist mir ein Satz im Buch sehr komisch aufgefallen: An einer Stelle sagt die Protagonistin zu sich selbst, dass sie zwar in letzter Zeit sehr viele komische Sachen erlebt hat, aber das würde ja nicht heißen, dass sie jetzt auch an Magie glauben müsste. Ich konnte mir dabei nur denken – die kann in Bücher einsteigen, aber Magie ist ihr auf einmal zu viel? Das muss man wohl nicht verstehen. Kurz gesagt ist es ein sehr schnelles und ganz unterhaltsames Buch, was ich aber nicht nochmal lesen werde.

Erhältlich: Amazon*

Nevernight: Das Spiel – Jay Kristoff (Nevernight #2)

Die epische Rachegeschichte geht weiter. Nachdem Mia einen der Männer umgebracht hat, die für die Zerstörung ihrer Familie verantwortlich sind, bleiben noch zwei über: Kardinal Duomo und Konsul Scaeva. Beide sind jedoch vor der Öffentlichkeit abgeschirmt und für Mia unerreichbar. Schlimmer noch: Die Rote Kirche selbst scheint Scaeva zu schützen …Um an ihn heranzukommen, geht Mia ein großes Risiko ein: Sie kehrt der Kirche den Rücken und begibt sich selbst in die Sklaverei, um als Gladiatorin an den Großen Spielen in Gottesgrab teilzunehmen. Mia merkt schnell, dass sie diesmal zu weit gegangen ist, denn auf dem blutigen Sand der Arena gibt es keine Gnade und nur eine Regel: Ruhm und Ehre – oder Tod.  (Quelle)

Hach, was soll ich sagen. Der zweite Band steht dem ersten in nichts nach und bietet Unterhaltung und Spannung vom Feinsten. Neue Story-Wendungen, neue Charaktere, neue Überraschungen – Jay Kristoff schafft es einfach immer wieder mich zu begeistern. Und die großen Enthüllungen – ich habe es doch geahnt! Noch erstaunter war ich ehrlich gesagt wie schnell ich diese 700 Seiten durchlesen konnte. Sollte noch irgendjemand Zweifel an dieser Reihe haben, dann sollten diese schnellstmöglich begraben werden. Mehr kann ich dazu gar nicht sagen, denn ich liebe es. Nun heißt es leider, leider warten, denn der englische Release-Termin wurde auf September 2019 verschoben…

Erhältlich: Amazon*

Blood and Sand – C.J. Wyk

FORGED IN BATTLE…
FROM THE DUST OF THE ARENA…
A LEGEND WILL RISE
Roma Victrix. The Republic of Rome is on a relentless march to create an empire―an empire built on the backs of the conquered, brought back to Rome as slaves. Attia was once destined to rule as the queen and swordmaiden of Thrace, the greatest warrior kingdom the world had seen since Sparta. Now she is a slave, given to Xanthus, the Champion of Rome, as a sign of his master’s favor. Enslaved as a child, Xanthus is the preeminent gladiator of his generation.Against all odds, Attia and Xanthus form a tentative bond. A bond that will spark a rebellion. A rebellion that threatens to bring the Roman Republic to its end―and gives rise to the legend of Spartacus… (Quelle)

Nachdem ich von Nevernight noch im Gladiatorenfieber war, habe ich mich gleich danach in Blood and Sand gestürzt, was ich in meiner Februar-Illumicrate bekommen habe und seitdem ungelesen im Regal stand. Die 320 Seiten sind wie im Nu verflogen, denn es hat mir wirklich sehr gut gefallen! Die historischen Hintergründe wurden natürlich etwas freier interpretiert, trotzdem wurde viel Wert auf die wahren Geschehnisse gelegt. Die Charaktere fand ich zwar im Großen und Ganzen, nur ging mir die Liebesgeschichte mal wieder viel zu schnell, vor allem wie sich Attia durch ihre Liebe so schnell von ihrem Ziel ablenken ließ. Das kann aber auch an der Länge des Buches liegen, dass nicht viel Zeit für eine entsprechende Entwicklung war. Ich bin gespannt wie es weitergeht!

Loading Likes...

2 Comments

  • Beauty and the Book

    Huhu 🙂

    Ich muss ja zu meiner Schande gestehen, dass ich den zweiten Nevernight nicht so gut fand wie den ersten. Mir hat irgendwie etwas gefehlt.
    Das Setting war wie gewohnt klasse, aber dennoch konnte es mich nicht so arg überzeugen wie der erste Band.

    Liebste Grüße Jenny

    • Anja

      Hi 🙂

      das ist schade, aber die Meinung habe ich schon von mehreren gehört. Aber ich bin mir sicher, dass der dritte alle überzeugen wird 🙂 Nur schade, dass wir noch eine ganze Weile warten müssen…

      Liebe Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.