[Book Chat] Bücher über Fandoms (aka: Bücher für Fangirls)

Ich bin ja letztes Wochenende bei den ganzen Berichten über die Leipziger Buchmesse ein bisschen neidisch geworden. Manchmal fehlen mir die Zeiten, in denen ich noch regelmäßig von Messe zu Convention zu kleinen regionalen Cosplay-Events gefahren bin. Das kommt in letzter Zeit aber auch vor allem daher, dass ich immer mal wieder Bücher lese, die auf Messen spielen! Und nicht nur das, es geht oft um Cosplay, Fanfictions und einfach nur die besondere Faszination um ein Medium – oder kurz gesagt: Bücher über Fandoms! Und da ich inzwischen doch eine ganze Reihe dieser Bücher gelesen habe, möchte ich euch diese natürlich nicht vorenthalten.

Fandoms – was sind das eigentlich?

Im Prinzip bezeichnet es doch nur die Gemeinschaft der Fans um einen Film, ein Spiel, eines Genres oder wie bei den meisten von uns, um ein Buch. Aber im Grunde ist es doch noch einiges mehr als das. Für mich als schüchterne Person wurde es unglaublich einfach neue Bekanntschaften zu schließen. Es mögen zwar nicht alle in meinem Umfeld verstehen, warum ich mich so intensiv mit meinen Büchern oder Spielen beschäftigt habe, aber wie Amy Poston in der Danksagung von Geekerella so schön sagt: „Never give up on your dreams, and never let anyone tell you that what you love is inconsequential or useless or a waste of time. Because if you love it? […] That is never a waste of time. Because in the end we’re all just a bunch of weirdos standing in front of other weirdos, asking for their username.

Auf irgendeine Art und Weise sind wir doch alle Teil eines Fandoms (zumindest gehe ich da bei meinen Lesern stark von aus). Und wir alle leben das auch auf die ein oder andere starke oder eher nicht so starke Weise aus. Einige von uns schreiben Blogs, andere veröffentlichen Fanfictions, gehen auf Conventions und/oder cosplayen. Ich habe selber auch schon vieles mitgemacht. Auch wenn ich meine “aktivste Zeit“ in Fandoms vor einigen Jahren auf Animexx inklusive regelmäßigen Convention-Besuchen und Cosplay hinter mir gelassen habe, fühle ich mich dennoch immer noch vielen Fandoms zugehörig. Heute sind es nur weniger Manga, sondern vor allem Star Wars, Doctor Who und die verschiedensten Buchreihen und Spiele.

Cosplay_Feena
Mein Feena-Cosplay aus der Grandia-Reihe vor inzwischen fast 10 Jahren

Auch in Büchern wird das Thema immer wieder aufgenommen und nachdem ich mit Fangirl von Rainbow Rowell den wohl bekanntesten Vertreter aus dieser Richtung gelesen habe, mussten gleich noch einige mehr folgen. Der Reiz, den diese Bücher auf mich ausüben, ist eigentlich ganz einfach zu erklären – in welchen Büchern könnte man sich sonst besser wiederfinden und sich mit den Protagonisten identifizieren? Ich liebe meine Fandoms genauso, wie die folgenden Protagonisten in ihren Welten. Und davon möchte ich einfach mehr lesen!

Da ich die Bücher ungern in eine Rangliste bringen möchte bzw. kann, habe ich sie in drei Kategorien unterteilt – meine absoluten Favoriten, lohnenswerte Bücher und Meh… – Bücher, die mich zwar leider nicht überzeugen konnten, was euch aber nicht abhalten sollte, ihnen eine Chance zu geben. Am Ende seht ihr meine leider nicht ganz so kurze Wunschliste, die ich jederzeit gerne noch verlängere. Also wenn ihr Empfehlungen habt, immer her damit!

Favoriten

Geekerella – Amy Poston

Geek girl Elle Wittimer lives and breathes Starfield, the classic science-fiction series she grew up watching with her late father. So when she sees a cosplay contest for a new Starfield movie, she has to enter. The prize? An invitation to the ExcelsiCon Cosplay Ball and a meet-and-greet with the actor slated to play Federation Prince Carmindor in the reboot. With savings from her gig at the Magic Pumpkin food truck and her dad’s old costume, Elle’s determined to win – unless her stepsisters get there first.
Teen actor Darien Freeman used to live for cons – before he was famous. Now they’re nothing but autographs and awkward meet-and-greets. Playing Carmindor is all he has ever wanted, but Starfield fandom has written him off as just another dumb heartthrob. As ExcelsiCon draws near, Darien feels more and more like a fake – until he meets a girl who shows him otherwise. But when she disappears at midnight, will he ever be able to find her again? (Quelle)

Fandom Themen: Conventions, Cosplay

Geekerella war wohl einer der schönsten Spontankäufe, die ich bisher gemacht habe. Inzwischen kaufe ich ja sehr viele eBooks, aber das Cover hat mich einfach zu sehr angesprochen, dass ich das physische Buch einfach mitnehmen musste, als ich es zufällig im Thalia habe stehen sehen. Wie der Titel schon sagt, ist das Buch eine Nacherzählung von Cinderella in einem nerdigen Setting, das vom Fandom her sehr an Star Wars erinnert. Geekerella ist der Inbegriff einer schönen fluffigen Geschichte, die einem unglaublich ans Herz wächst, in der man sich verlieren und die man nicht aus der Hand legen möchte und dadurch auch schon zu meinen Highlights in 2017 gehörte. Es hat mich wirklich unglaublich gut unterhalten, ganz klare Empfehlung meinerseits!

Fangirl – Rainbow Rowell

Cath is a Simon Snow fan.
Okay, the whole world is a Simon Snow fan…
But for Cath, being a fan is her life—and she’s really good at it. She and her twin sister, Wren, ensconced themselves in the Simon Snow series when they were just kids; it’s what got them through their mother leaving. Reading. Rereading. Hanging out in Simon Snow forums, writing Simon Snow fan fiction, dressing up like the characters for every movie premiere.

Cath’s sister has mostly grown away from fandom, but Cath can’t let go. She doesn’t want to.

Now that they’re going to college, Wren has told Cath she doesn’t want to be roommates. Cath is on her own, completely outside of her comfort zone. She’s got a surly roommate with a charming, always-around boyfriend, a fiction-writing professor who thinks fan fiction is the end of the civilized world, a handsome classmate who only wants to talk about words… And she can’t stop worrying about her dad, who’s loving and fragile and has never really been alone.

For Cath, the question is: Can she do this? Can she make it without Wren holding her hand? Is she ready to start living her own life? Writing her own stories? And does she even want to move on if it means leaving Simon Snow behind? (Quelle)

Fandom Themen: Fanfiction

Fangirl ist wahrscheinlich das bekannteste dieser Bücher, das inzwischen auch auf Deutsch übersetzt wurde. Darin geht es um die super schüchterne Cath, die zusammen mit ihrer Zwillingsschwester an die Uni geht, sich aber lieber im Schreiben ihrer sehr beliebten Fanfiction verliert, die Rainbow Rowell ja inzwischen auch als Buch (Carry On/Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow) veröffentlicht hat. Ich habe das Buch während meines letzten Unijahres gelesen und habe mir bei Cath oft gedacht – das hätte ich im ersten Semester auch sein können! Natürlich nicht ganz so extrem, aber auch ich war schon immer sehr schüchtern. Auch sonst kann man sich einfach so oft in Cath hineinversetzen. Inzwischen wird es übrigens Zeit für einen Re-Read, ich habe das Buch zuletzt 2015 gelesen und so langsam bekomme ich starke Lücken bezogen auf die Story…

Eliza and Her Monsters – Francesca Zappa

In the real world, Eliza Mirk is shy, weird, and friendless. Online, she’s LadyConstellation, the anonymous creator of the wildly popular webcomic Monstrous Sea. Eliza can’t imagine enjoying the real world as much as she loves the online one, and she has no desire to try.

Then Wallace Warland, Monstrous Sea’s biggest fanfiction writer, transfers to her school. Wallace thinks Eliza is just another fan, and as he draws her out of her shell, she begins to wonder if a life offline might be worthwhile.

But when Eliza’s secret is accidentally shared with the world, everything she’s built—her story, her relationship with Wallace, and even her sanity—begins to fall apart. (Quelle)

Fandom Themen: Webcomics, Fanfictions

Eliza and Her Monsters hat einige Ähnlichkeiten mit Fangirl – ist aber meiner Meinung nach noch um einiges besser, da es in viele wichtige Themen noch tiefer eingeht. Die Protagonistin ist die Zeichnerin eines erfolgreichen Webcomics, möchte sich selbst aber nicht als die Zeichnerin zu erkennen geben, da sie unter starker Anxiety leidet. Es geht darum wie sie damit zu kämpfen hat, um Introversion, Online Freundschaften und so vieles mehr, was vor allem die kreativen Köpfe unter euch interessieren wird – der Kampf mit Blockaden und auch der Beziehung mit den Fans und deren Erwartungen. Der Plot mag keine Innovation sein, aber so viele Elemente drumherum wirken so viel ausgereifter als in anderen Genre-Vertretern und die Geschichte nimmt sehr oft auch ernste Töne an. Zusammen mit den schönen Illustrationen des Webcomics ist das Buch rundum eines meiner Highlights letztes Jahr gewesen. Unbedingt lesen!

Lohnenswert

Kat and Meg Conquer the World – Anna Priemaza

Kat and Meg couldn’t be more different. Kat’s anxiety makes it hard for her to talk to people. Meg hates being alone, but her ADHD keeps pushing people away. But when the two girls are thrown together for a year-long science project, they discover they do have one thing in common: They’re both obsessed with the same online gaming star and his hilarious videos.
It might be the beginning of a beautiful friendship—if they don’t kill each other first. (Quelle)

Fandom Themen: Let’s Play, YouTube, Conventions

Wie die Autorin selbst sagt – dies ist ein Buch über Freundschaft. Es gibt nicht den einen großen Plot, sondern mehrere kleinere Handlungsstränge, die sich aber alle mit der Freundschaft der beiden Mädchen Kat und Meg verbinden lassen. Das macht das Buch zu etwas besonderen, denn auch wenn es dadurch nie besonders spannend ist, ist es doch wundervoll zu lesen wie die beiden Charaktere sich einfach gegenseitig ergänzen und stärken. Beide könnten unterschiedlicher nicht sein – Kat leidet unter Anxiety und Panikattacken, während Meg mit ADHS zu kämpfen hat. Während die eine sich also lieber alleine beschäftigt, versucht die andere sich mit möglichst vielen Leuten zu umgeben. Was jedoch beide verbindet ist ihre Fanliebe zu einem YouTuber, der durch Speedruns eines Onlinespiels berühmt geworden ist. Auf jeden Fall eine schöne Geschichte rund um Freundschaft und Fanliebe!

All The Feels – Danika Stone

College freshman Liv is more than just a fangirl: The Starveil movies are her life… So, when her favorite character, Captain Matt Spartan, is killed off at the end of the last movie, Liv Just. Can’t. Deal.

Tired of sitting in her room sobbing, Liv decides to launch an online campaign to bring her beloved hero back to life. With the help of her best friend, Xander, actor and steampunk cosplayer extraordinaire, she creates #SpartanSurvived, a campaign to ignite the fandom. But as her online life succeeds beyond her wildest dreams, Liv is forced to balance that with the pressures of school, her mother’s disapproval, and her (mostly nonexistent and entirely traumatic) romantic life. A trip to DragonCon with Xander might be exactly what she needs to figure out what she really wants. (Quelle)

Fandom Themen: Conventions, Fanvideos, Cosplay

Ein weiteres Buch mit einem Star Wars-ähnlichen Fandom, Conventionbesuchen, den Weg des Protagonisten, seine Fanliebe den Eltern gegenüber verständlich zu machen und natürlich die Macht, die ein Fandom auf das Original haben kann. Und natürlich einer schönen und nicht zu sehr in den Fokus gerückten Liebesgeschichte. Das Buch deckt leider recht viele Klischees ab, ich fand es aber trotzdem ein sehr gutes Buch für zwischendurch. Mich hat es einfach sehr gut unterhalten!

Unconventional – Maggie Harcourt

Lexi Angelo has grown up helping her dad with his events business. She likes to stay behind the scenes, planning and organizing…until author Aidan Green – messy haired and annoyingly arrogant – arrives unannounced at the first event of the year. Then Lexi’s life is thrown into disarray.

In a flurry of late-night conversations, mixed messages and butterflies, Lexi discovers that some things can’t be planned. Things like falling in love… (Quelle)

Fandom Themen: Conventions

In Unconventional steht gar kein direktes Fandom im Mittelpunkt, sondern mehr der Handlungsort der Conventions selbst. Die Protagonistin ist die Tochter des Veranstalters und ist somit mit der Organisation von Conventions aufgewachsen. Das Buch erstreckt sich über mehrere Monate und springt von einer Convention zur nächsten. Dabei wird sehr viel Fokus auf die Veränderung der Beziehung zwischen Lexi und Aidan gelegt – am Anfang mochten sie sich gar nicht und er ist ein unbekannter Autor, der auf der Convention seine Reichweite aufbauen soll. Mit den kommenden Conventions begegnen sie sich immer wieder und gleichzeitig wird er immer bekannter, was zu neuen Konflikten zwischen den beiden führt. Gleichzeitig wird auch der Kampf der Conventions untereinander thematisiert, die versuchen die besten Stars für sich zu gewinnen.
Auch Unconventional fand ich ein schönes Buch, mit einem minimalen Kritikpunkt – das ist zwar Meckern auf hohem Niveau, aber irgendwie hat es mich gestört, dass wir nie ein konkretes Fandom von Lexi erfahren haben. Sie ist im Prinzip mit den Conventions und den Fans aufgewachsen und liebt es dort, aber was genau mag sie eigentlich selbst alles? Wie gesagt ist das vielleicht ein seltsamer Kritikpunkt, aber mir ist die Frage nach Beenden des Buches einfach hängen geblieben.

Meh…

Gena/Finn – Hannah Moskowitz

Gena (short for Genevieve) and Finn (short for Stephanie) have little in common. Book-smart Gena is preparing to leave her posh boarding school for college; down-to-earth Finn is a twenty-something struggling to make ends meet in the big city. Gena’s romantic life is a series of reluctant one-night-stands; Finn is making a go of it with long-term boyfriend Charlie. But they share a passion for Up Below, a buddy cop TV show with a cult fan following. Gena is a darling of the fangirl scene, keeping a popular blog and writing fan fiction. Finn’s online life is a secret, even from Charlie. The pair spark an unlikely online friendship that deepens quickly (so quickly it scares them both), and as their individual “real” lives begin to fall apart, they increasingly seek shelter online, and with each other. (Quelle)

Fandom Themen: Fanfiction, Conventions

Dieses Buch ist komplett in Form von Nachrichten und SMS geschrieben, wodurch es sich trotz der Länge sehr schnell lesen lässt. Die erste Hälfte macht auch wirklich Spaß zu lesen, wie die beiden sich über ihre Liebe zum Fandom (das sehr an Supernatural erinnert) anfreunden, wie sie zusammen eine Convention besuchen und lernen aufeinander zu bauen. Leider nimmt das Buch eine sehr dramatische Wendung, die die Stimmung des Buches stark in das Gegenteil abdriften lässt. Leider haben die beiden Teile für mich nicht so ganz zusammengepasst. Wen es nicht stört, wenn ein Buch mittendrin eine 180°-Wendung macht und einen etwas unerwarteten ernsteren Ton annimmt, kann hier wenig falsch machen.

Level Up – Cathy Yardley

Geeky introvert Tessa Rodriguez will do whatever it takes to get promoted to video game engineer– including create a fandom-based video game in just three weeks. The only problem is, she can’t do it alone. Now, she needs to strong-arm, cajole, and otherwise socialize with her video game coworkers, especially her roommate, Adam, who’s always been strictly business with her. The more they work together, though, the closer they get…

Adam London has always thought of his roomie Tessa as “one of the guys” until he agreed to help her with this crazy project. Now, he’s thinking of her all the time… and certainly as something more than just a roommate! But his last girlfriend broke up with him to follow her ambitions, and he knows that Tessa is obsessed with getting ahead in the video game world.

Going from friends to something more is one hell of a challenge. Can Tessa and Adam level up their relationship to love? (Quelle)

Fandom Themen: Videospiele

One True Pairing – Cathy Yardley

Jake Reese needs a decoy girlfriend. Fast. The lead actor of the popular TV show, Mystics, is tired of losing his shirt to overeager fans. Literally. Which is why a chance meeting with gothabilly bookworm-slash-barista Hailey Frost seems almost too perfect to be true. Hailey is not impressed with his TV fame and is desperate to save her family’s bookstore. It’s a match made in Hollywood, but as the two pretend to date, fan fiction becomes reality. Can this OTP become canon? (Quelle)

Fandom Themen: Conventions

Da diese beiden Geschichten Teil einer Reihe sind, möchte ich sie hier einmal zusammen betrachten. Während die bisherigen Bücher alle eher im YA-Genre anzusiedeln sind, sind diese beiden eher New Adult – was ich vorher leider nicht wusste. Und ich war deswegen auch nicht auf grafischen Sex eingestellt. Und ja – das hat mich gestört. Sollte euch der Klappentext interessieren, dann greift ruhig zu diesen kurzweiligen Geschichten. Mir war die Story im Endeffekt nur etwas zu viel Liebe und zu wenig Fandom. Die beiden Bücher bauen nicht aufeinander auf, spielen aber im gleichen Freundeskreis. Inzwischen ist auch ein dritter Band erschienen, der sich um einen weiteren bekannten Charakter aus den genannten Büchern dreht.

Leseliste

Das waren die Bücher, die ich in dieser Richtung bereits gelesen habe, aber natürlich stehen noch sehr viele mehr auf meiner Wunschliste. Hier folgt eine „kleine“ Aufzählung an alle Büchern dieses Genres, die ich hoffentlich auch alle in die Finger bekommen werde.

Habt ihr eines dieser Bücher gelesen und könnt es mir empfehlen? Oder vielleicht sogar von abraten? Was muss noch auf meine Liste?

Loading Likes...

3 comments / Add your comment below

  1. Und meine Wunschliste wird wieder ordentlich gefüttert – so viele tolle Bücher! :’)

    Ich würde spontan noch die beiden Anthologien ‘The Secret Loves of Geek Girls’ und ‘The Secret Loves of Geeks’ ergänzen. Die beschäftigen sich zwar vor allem mit den Beziehungen der Beteiligten, aber da vor allem in Hinblick drauf, wie ihr Geek sein sich darauf auswirkt… die erstere habe ich diesen Monat gelesen und es war einfach super erfrischend zu sehen, dass man auch im fortgeschrittenen Alter sich diese Begeisterung für Comics, Videospiele, Fandoms und co. bewahren kann und darf.

    Dein Feena-Cosplay sieht wirklich toll aus ♥

    1. Die beiden Anthologien sehen echt gut aus! Und einige der Autoren und Zeichner kenne ich auch bereits, kommt natürlich gleich auf meine Wunschliste 😀

      Vielen Dank! Ich habe zwar nicht lange gecosplayt, aber Feena war für mich immer ein MUSS und auch mein Liebling ^^”

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: