[Book Chat] In Short – Berühre mich. Nicht., Silber, The Queen’s Poisoner

Ich lese mal wieder mehr, als dass ich zum Schreiben komme. Aber was soll man bei diesen ganzen spannenden Büchern auch machen? Dieser Beitrag wird mal wieder bunt gemischt – mit The Queen’s Poisoner ist ein High-Fantasy-Buch dabei, mit Silber – Das erste Buch der Träume ein Jugendbuch mit Fantasy- und Mystery-Elementen und schließlich das inzwischen überall bekannte Berühre mich. Nicht. als New Adult.

Berühre mich. Nicht. – Laura Kneidl

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen …(Quelle)

Ich habe in den letzten paar Wochen wohl kein Buch so oft rezensiert gesehen, wie Berühre Mich. Nicht. von Laura Kneidl. Normalerweise lese ich Bücher dieses Genres so gut wie gar nicht, aber der ganze Hype hat mich überzeugt, sodass ich es recht spontan im Thalia mal mitgenommen habe. Und ich muss mich an dieser Stelle einmal herzlich bedankenvielen Dank für die ganzen Rezensionen, die darüber geschrieben wurden, denn sonst hätte ich es mir wohl nie gekauft und was wäre mir dann nur entgangen! Berühre mich. Nicht. hat mich wirklich auf ganzer Linie überzeugt, sowohl von der Story als auch den tollen Charakteren! Vielleicht sollte ich doch öfter mal zu diesem Genre greifen?

Als ich in das Buch eingestiegen bin, hatte ich befürchtet die Situation von Sage und ihren Angstzuständen absolut nicht nachvollziehen zu können. Aber da hatte ich mich glücklicherweise sehr getäuscht, denn Laura Kneidl schafft es wirklich gut uns ihre Situation überzeugend darzulegen. Auch die langsame Entwicklung ihres Heilungsprozesses ist nachvollziehbar  geschrieben und geht in langsamen Schritten voran, sodass es nicht überstürzt wirkt. Luca steht ihr zwar immer zur Seite, kämpft aber auch mit seinen eigenen Problemen, sodass er mehr ist als nur der Ritter in schillernder Rüstung. Auch die Nebencharaktere waren so ausgereift, wie man es selten sieht. Das Ende hat mich dann schließlich vollkommen zerstört. Auf positive Weise! Die Fortsetzung eines Buches wünscht man sich oft, aber selten habe ich so ein dringendes Bedürfnis sofort in die Stadt zu rennen um es mir zu kaufen. Man gut, dass der zweite Teil bereits erschienen ist! (Inzwischen habe ich auch Teil 2 gelesen, aber dazu wann anders mehr.)

Meine Bewertung

Erhältlich: Amazon

 

Silber: Das erste Buch der Träume – Kerstin Gier

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen…

(Quelle)

Ich habe die Hörbücher bereits vor einigen Monaten in Spotify auf mein Handy geladen, aber bisher nicht angefangen. Als ich letztens morgens wieder Laufen gegangen bin, hatte ich einfach keine Lust auf meine Musik und habe recht spontan Silber angemacht. Ich hatte von Kerstin Gier bereits die Edelstein-Trilogie gelesen und fand sie zwar okay, aber mehr auch nicht. Die Sprecherin hat aber wirklich einen klasse Job gemacht und der witzige Schreibstil von Kerstin Gier kommt wirklich gut rüber, sodass ich des Öfteren vor mich Hingrinsen musste! Im Großen und Ganzen merkt man natürlich schon, dass es sich an eine jüngere Zielgruppe richtet, aber das hat an dem Hörspaß nichts geändert. Die Story hab ich genoßen (natürlich darf man nicht nach Logik in den Traumreisen suchen), die Charaktere waren vielseitig und die Gruppendynamik sehr lustig mitzuverfolgen. Auch den zweiten Band habe ich inzwischen beenden können. Leider muss ich an dieser Stelle sagen, dass es mir wirklich sehr schwer fällt Hörbücher zu bewerten, da es doch eine ganz andere Erfahrung ist und ich mich nicht ganz so intensiv mit der Story auseinander setze, wie wenn ich sie lesen würde. Nichtsdestotrotz hat es mir gefallen und das ist die Hauptsache.

Meine Bewertung

Erhältlich: Amazon

 

The Queen’s Poisoner – Jeff Wheeler

King Severn Argentine’s fearsome reputation precedes him: usurper of the throne, killer of rightful heirs, ruthless punisher of traitors. Attempting to depose him, the Duke of Kiskaddon gambles…and loses. Now the duke must atone by handing over his young son, Owen, as the king’s hostage. And should his loyalty falter again, the boy will pay with his life.
Seeking allies and eluding Severn’s spies, Owen learns to survive in the court of Kingfountain. But when new evidence of his father’s betrayal threatens to seal his fate, Owen must win the vengeful king’s favor by proving his worth—through extraordinary means. And only one person can aid his desperate cause: a mysterious woman, dwelling in secrecy, who truly wields power over life, death, and destiny.

(Quelle)

Die Kingfountain-Reihe von Jeff Wheeler befindet sich leider schon beschämend lange auf meinem Kindle, deswegen bin ich umso glücklicher sie endlich angefangen zu haben. Präsentiert wird einem hier eine schöne Einstiegsgeschichte in ein neues Fantasy-Universum, was sich über 6 Bücher erstreckt. Der Fokus liegt hier auf „Einstieg“, denn das ganze Buch hat sich für mich sehr prologhaft angefühlt, da ich das halbe Buch über erwartet habe, dass der 8-jährige Protagonist Owen noch im Buch erwachsen wird und wir somit einen Zeitsprung erleben. Das tun wir aber nicht. Das Buch beschäftigt sich stattdessen damit, wie sich Owen mithilfe von Ankaratte, dem „Queen’s Poisoner“, seinen Ängsten stellt und wie Pläne zu seiner Flucht aus dem Schloss geschmiedet werden. Somit legt es um Grunde eher die Grundsteine für die Folgebände, was auch vollkommen okay ist. Verwirrt haben mich immer mal wieder die Unmengen an Charakteren und Namen von den Lords und anderen politischen Instanzen, aber mit einer Namensübersicht am Anfang des Buches wird hier Hilfe geschaffen. In den Folgebänden werden dann voraussichtlich die Zeitsprünge stattfinden, die ich während des ersten Bandes erwartet hatte. Dieses Mal werde ich zumindest nicht erneut solange warten mich wieder dieser Reihe zu widmen.

Meine Bewertung

Erhältlich: Amazon

Loading Likes...

7 comments / Add your comment below

  1. Huhu,
    mir ging es lange Zeit auch so mit dem Genre New Adult ^^ Ich war nie so ein wirklich großer Fan davon, auch weil es meistens um dasselbe ging und es hat mich einfach schlicht und ergreifend nicht interessiert, denn mein Lieblingsgenre ist Fantasy (und das wird denke ich auch immer so bleiben). Aber ich finde Berühre mich. Nicht. einfach nur mega, weil es nicht so ein typisches New Adult Buch ist. Außerdem liebe ich einfach die Bücher der Autorin, deswegen war für mich von Anfang an klar, dass ich das Buch lesen muss! Aber ja du hättest auf jeden Fal etwas verpasst! 😀 Ich bin schon auf deine Rezi zum zweiten Teil gespannt ^^ Hast du denn auch andere Werke von Laura Kneidl gelesen? Und falls du nach weiteren New Adult Büchern suchen solltest, die etwas anders als die anderen sind, kann ich dir die Again-Reihe auch nur empfehlen! Also falls du diese noch nicht kennen solltes 🙂
    Die Silber-Trilogie habe ich auch schon gelesen und fand sie wirklich super, mir hat sie sogar noch ein wenig besser gefallen, als die Edelstein-Tilogie ^^ Hörbücher zu rezensieren finde ich auch total schwer, aber ich komme generell mit Hörbüchern nicht wirklich klar, weswegen ich erst eine Rezension dazu auf meinem Blog habe… vielleicht ist das auch ein kleiner Vorteil 😀 Trotzdem bin ich darauf gespannt, wie dir der zweite Band so gefallen hat 🙂
    The Queen’s Poisoner kenne ich leider überhaupt nicht, vielleicht sollte ich da mal einen Blick drauf werfen 😉
    Ein wirklich schöner Beitrag! Und an dieser Stelle noch ein Sorry für diesen langen Kommentar 😀
    Liebe Grüße,
    Michelle

    1. Hallo,
      ganz genau wie bei mir, es geht einfach nichts über gute Fantasy 😀 Von Laura Kneidl habe ich bisher nicht anderes gelesen, da ich auch leider sagen muss, dass ich mich gerade erst an deutsche Autoren herantaste. Ich lese irgendwie fast nur auf Englisch… Was ich aber ändern möchte! Kannst du mir von ihr noch etwas anderes besonders empfehlen? Auf die Again-Reihe habe ich auch schon ein Auge geworfen! Dort gibt es alle drei Bände gekürzt auf Spotify, ich bin mir aber noch nicht sicher, ob ich sie wirklich als Hörbuch hören möchte. Ich denke ich höre mal rein und entscheide dann… Ich hatte nämlich auf YouTube kurz in das Hörbuch von Berühre mich. Nicht. geklickt, aber das hatte mir gar nicht gefallen. Es hängt leider doch sehr vom Sprecher ab.
      Inzwischen bin ich auch bei Silber 2, aber ich komme einfach nicht mit dem Schreiben hinterher ^^” Bisher finde ich es auch besser als die Edelstein-Trilogie. Ich bin zwar totaler Zeitreise-Fan, aber mich hat es so gestört, dass alles in so wenigen Tagen stattfand, daher war es etwas unglaubwürdig wie sich die Charaktere entwickelt haben.

      Vielen Dank für den lieben und vor allem langen Kommentar 😀 (Wer bekommt nicht gerne lange Kommentare? ;))
      Liebe Grüße
      Anja

  2. Huhu,
    Also von Laura Kneidl kann ich dir auf jeden Fall noch Light & Darkness ans Herz legen 🙂 Das war mein erstes Buch von ihr und ich habe es einfach nur geliebt! So habe ich auch die Autorin für mich entdeckt ^^ Sie hat auch noch eine Fantasyreihe geschrieben, die heißt Elemente der Schattenwelt 🙂 Ich persönlich habe die Reihe noch nicht gelesen, habe es aber auf jeden Fall noch vor! Da kannst du ja auch mal vorbeischauen, vielleicht ist das ja auch etwas für dich 😀 Und im nächsten Monat erscheint noch ein neuer Fantasyroman von ihr 🙂 Du hast also bei ihr auf jeden Fall eine größere Auswahl, empfehlen kann ich sie dir auf jeden Fall ^^ Also ich finde lesen immer noch besser als hören, vor allem wenn die Hörbücher gekürzt sind, da werden dann manchmal einfach wichtige Szenen rausgeschnitten, was ch ein wenig schade finde :/ Aber ja vom Sprecher hängt auch wirklich viel ab, vielleicht ist das auch ein Grund warum ich nicht so oft Hörbücher höre… mir gefallen viele Sprecher einfach nicht.
    Also ich finde ja sowohl die Silber- als auch die Edelstein-Trilogie einfach nur super, kann aber deine Kritik auch vollkommen nachvollziehen 🙂 Das mit dem nicht hinterherkommen kenne ich zum Glück jetzt nicht so, da ich meine Rezension meistens schreibe, bevor ich ein neues Buch anfange, denn ich mag es einfach nicht etwas neues anzufangen, wenn ich die Rezi zu dem anderen Buch noch schreiben muss😅

    Ja das stimmt auch wieder 😀
    Liebe Grüße,
    Michelle

    1. Hi,
      ich sollte ihr Bücher wohl alle mal auf meine Wunschliste packen, denn für mich hören sie auch alle gut an 🙂 Vielen Dank für die Tipps!
      Wo ich ja mal immer reinhören wollte, war das englische Hörbuch von Ready Player One – das wird von Will Wheaton sein und soll deswegen so mega gut sein! Ich habe es zwar so schon gelesen, aber das wäre echt eine Ausnahme, wo ich es extra für den Sprecher nochmal hören würde 🙂
      Ich wünschte manchmal ich hätte das Durchhaltevermögen sofort über die Bücher zu schreiben, aber ich lese manchmal so schnell, dass ich da keine Schreibpause machen möchte… Luxusprobleme 😉 Ich habe aber auch ein Lesetagebuch und deswegen meine Gedanken zum Buch so oder so niedergeschrieben, ich habe es nur noch nicht in Textform gebracht. Das dauert dann wie gesagt nur etwas bei mir 😀

      Liebe Grüße
      Anja

      1. Huhu ^^
        Tut mir leid, dass ich erst so spät dazu komme zu antworten, aber ich war in letzter Zeit einfach so gut wie gar nicht aktiv auf meinem Blog😅
        Gerne❤ Ich hoffe die Bücher werden dir gefallen 🙂
        Da ich persönlich Hörbücher nicht so gerne mag, gibt es diese Option bei mir nicht 😀 Aber ich wünsche dir viel Spaß beim hören! Oder ich hoffe, dass es dir gefallen hat, falls du es denn schon gehört hast 🙂
        Das kenne ich in Einzelfällen auch 😀 Oder ich habe einfach keine Lust darauf! Ganz selten schreibe ich die Rezension erst später, weil ich noch kein Bild von dem Buch habe🙈 Aber ansonsten schreibe ich sie immer sofort, weil es mich sonst stört ein neues Buch anzufangen😂
        Ich habe auch ein Lesetagebuch, da trage ich allerdings nur die Bewertungen der einzelnen Bücher, die gelesenen Seiten und meine Neuzugänge ein ^^

        Liebe Grüße,
        Michelle

Schreibe einen Kommentar