Book Chat

[Book Chat] In Short – Everless, Red Rising, Howl’s Moving Castle

Mir ist vermehrt aufgefallen, dass ich einfach nicht die Zeit finde auf jedes einzelne gelesene Buch im Detail einzugehen, das ich gelesen habe. Da ich aber trotzdem auch keins auslassen möchte und man auch für die Challenges zeigen sollte, dass man die Bücher tatsächlich gelesen hat, schließe ich in Zukunft einige Bücher in kurzer Form zusammen. Den Anfang machen Everless, das ich in der FairyLoot erhalten habe, Red Rising, ein Buch mit dem ich mich schon lange schwer tue und Howl’s Moving Castle, die Vorlage zum Ghibli-Film.

Everless – Sara Holland

IN THE KINGDOM OF SEMPERA, TIME IS CURRENCY—EXTRACTED FROM BLOOD, BOUND TO IRON, AND CONSUMED TO ADD TIME TO ONE’S OWN LIFESPAN. THE RICH ARISTOCRACY TAX THE POOR TO THE HILT, EXTENDING THEIR OWN LIVES BY CENTURIES.

And no one resents the Gerlings more than Jules Ember. A decade ago, she and her father were servants at Everless, the Gerlings’ palatial estate, until a fateful accident forced them to flee in the dead of night. When Jules discovers that her father is dying, she knows that she must return to Everless to earn more time for him before she loses him forever.

But going back to Everless brings more danger—and temptation—than Jules could have ever imagined. Soon she’s caught in a tangle of violent secrets and finds her heart torn between two people she thought she’d never see again. Her decisions have the power to change her fate—and the fate of time itself. (Quelle)

Everless war mit diesem wunderschönen Cover in der Dezemberbox von FairyLoot enthalten und ich musste es auch gleich auf meinen Stapel für die Challenge Ran an den SuB mit Ava packen. Das Tolle an dem Buch: Zeit spielt eine besonders große Rolle. Ich bin nicht nur ein großer Zeitreisenfan, sondern ich finde das Konstrukt “Zeit” an sich auch total faszinierend. Everless präsentiert uns da einen etwas anderen Ansatz, der im ersten Moment etwas an den Film In Time mit Justin Timberlake erinnern könnte. Bis auf das „Bezahlen mit Zeit“ haben die beiden Medien nicht viel gemeinsam und Everless erzählt seine eigene wunderbare Geschichte.

Der Einstieg war für mich etwas zäh, aber schon nach kurzer Zeit hat die Story an Fahrt aufgenommen und ich habe das Buch schließlich innerhalb eines Tages gleich beenden können. Typisch YA spielt auch die Liebe eine Rolle in Everless, aber diese war recht stark in den Hintergrund gedrängt und war aus diesem Grund auch sehr schön zu lesen. Mir hat es auch sehr gut gefallen in welche Richtung sich die Liebesgeschichte am Ende entwickelt hat und bin gespannt ob es im zweiten Buch so ausgeht, wie ich es vermute. Mit einem großartigen Wendepunkt war Everless wirklich ein schönes Buch, das ich voll und ganz genoßen habe und somit auch die höchste Bewertung verdient hat.

Meine Bewertung

Erhältlich: Amazon

 

Red Rising – Pierce Brown

Darrow is a miner and a Red, a member of the lowest caste in the color-coded society of the future. Like his fellow Reds, he digs all day, believing that he and his people are making the surface of the planet livable for future generations. Darrow has never seen the sky.

Yet he spends his life willingly, knowing that his blood and sweat will one day result in a better future for his children.

But Darrow and his kind have been betrayed. Soon he discovers that humanity already reached the surface generations ago. Vast cities and sprawling parks spread across the planet. Darrow and Reds like him are nothing more than slaves to a decadent ruling class.

Inspired by a longing for justice, and driven by the memory of lost love, Darrow joins a resistance group in order to infiltrate the ruling class and destroy society from within. He will stop at nothing to bring down his enemies … even if it means he has to become one of them to do so. (Quelle)

Zu Red Rising muss ich einmal ausholen – ich habe dieses Buch nämlich 2016 bereits einmal angefangen, musste es aber leider noch vor der Hälfte abbrechen, weil es für mich die absolute Qual war. Ich vermute, ich war wohl einfach nicht in Stimmung. Ich wollte Red Rising aber so unbedingt mögen, da sich die Story so interessant anhört. Und siehe da – dieses Mal habe ich es beenden können! Leider war es für mich immer noch nicht das Meisterwerk, als das es für viele zu sein scheint. Mit Pierce Brown’s Schreibstil werde ich einfach nicht warm, dazu klingen die Sätze für mich teilweise zu abgehackt. Auch der Hauptcharakter Darrow hat mich stellenweise etwas genervt, weil er mir doch zu sehr als Alleskönner präsentiert wurde. Auch zu den anderen Charakteren konnte ich keine richtige Beziehung aufbauen. Die Story war interessant genug, dass ich wissen möchte, wie es weiter geht, aber im Großen und Ganzen hatte das Buch für mich doch sehr viele Schwächen, sodass der Rest der Serie erstmal keine große Priorität haben wird.

Meine Bewertung

Erhältlich: Amazon

 

Howl’s Moving Castle – Diana Wynne Jones

Sophie has the great misfortune of being the eldest of three daughters, destined to fail miserably should she ever leave home to seek her fate. But when she unwittingly attracts the ire of the Witch of the Waste, Sophie finds herself under a horrid spell that transforms her into an old lady. Her only chance at breaking it lies in the ever-moving castle in the hills: the Wizard Howl’s castle. To untangle the enchantment, Sophie must handle the heartless Howl, strike a bargain with a fire demon, and meet the Witch of the Waste head-on. Along the way, she discovers that there’s far more to Howl—and herself—than first meets the eye. (Quelle)

Als großer Ghibli-Fan habe ich natürlich auch das Wandelnde Schloss bereits gesehen, meines Erachtens nach sogar im Kino, als der Film zuerst rauskam. Das Buch war mal wieder eines dieser eBooks, was ich im Angebot gefunden habe, aber ich kam jetzt erst dazu mal reinzuschnuppern. Das Buch bietet, wie so oft, noch viel mehr Details und Tiefe zu der Welt, als es der Film darstellen kann. Es gibt mehr Nebencharaktere, wie Lettie und Martha, den Schwestern der Protagonistin Sophie, die auch eine größere Rolle spielen. Auch wird mehr von den verschiedenen Welten gezeigt, mit denen Howl’s Schloss verbunden ist. Sophie ist im Buch genauso großartig wie im Film. In ihrem jungen Körper fühlte sie sich fehl am Platz und als 90ig-Jährige lebt sie erst richtig auf und traut sich ihre Meinung zu äußern. Die Autorin hat teilweise einen sehr märchenhaften Schreibstil und erschafft wahnsinnig witzige Momente, sodass ich das Buch auch recht schnell beenden konnte. Auch wenn man den Film kennt, wird man an dem Buch seine Freude haben, da besonders die zweite Hälfte des Buches wenig mit dem Film gemein hat. Mein einziges Problem – es konnte mich leider nicht komplett in den Bann ziehen und begeistern. Es ist zwar ein gutes Buch, aber mehr auch leider nicht. Die beiden Nachfolgebände werde ich voraussichtlich nicht lesen, da der erste Band ein sehr gut abgeschlossenes Ende besitzt.

Meine Bewertung

Erhältlich: Amazon

Loading Likes...

9 Comments

  • Schnute

    An Red Rising habe ich mich bisher auch nicht rangewagt. Die Leseprobe hat mich noch nicht überzeugt, obwohl ich es schon gern mal lesen würde. Nach Deiner Meinung jedoch werde ich das wohl noch ein bisschen aufschieben. “Howl’s moving castle” habe ich auch schon gelesen auch wenns schon eine ganze Weile her ist. Das werde ich wohl mal re-readen müssen.

    • Anja

      Dann geht es dir ja ganz ähnlich, eigentlich will man das schon lesen, aber irgendwie überzeugt es einen dann doch nicht sofort… Aber ich bin gespannt, was du drüber denkst, wenn du doch mal zu Red Rising kommst.

  • kunterbuntegrunewelt

    Hallo Anja,

    ich find die Idee mehrere Kurzrezensionen sehr gut. Ich schreibe selbst kleine Blitzreviews über Bücher, die schon länger draußen sind, es aber verdienen wieder beachtet zu werden.
    Toll, dass du einen guten Weg für dich gefunden hast!

    Liebe Grüße,
    Antonia

    • Anja

      Hi Antonia,

      vielen Dank!
      Ich würde auch sehr gerne mehr über Bücher schreiben, die ich in der Vergangenheit mal gelesen habe… Aber leider lässt meine Zeit das aktuell noch nicht zu, bisher habe ich bereits mit meinen aktuellen Büchern alle Hände voll zu tun. Und eigentlich will ich ja noch so vieles anderes hier schreiben… Hachja, das Zeitproblem kennen wir ja bestimmt alle 🙂 Aber ich finde es super, dass du auch über diese Bücher schreibst!

      Liebe Grüße
      Anja

  • beautyandthebook26

    Huhu 🙂

    “Everless” habe ich direkt anfang Januar gelesen und habe es sehr geliebt.
    Zu Beginn hatte ich auch meine Bedenken, da es schon wie du sagst an den Film ” In-Time” erinnert hat. Aber zum Glück war dem dann doch nicht so 🙂

    Liebste Grüße Jenny

  • Stopfi

    Ahhh ich bin gerade auf deinem Blog gelandet und mag ihn sehr *-*
    Everless werde ich diesen Monat hoffentlich auch endlich lesen, es liegt nämlich auch schon seit Dezember hier. Ich bin sehr gespannt 😀 Bisher habe ich sehr viele gute Meinungen dazu gehört!
    LG. Emily

    • Anja

      Vielen Dank 😀 Ja, bei Everless kann man eigentlich auch wenig falschmachen, es ist echt ein solides YA-Fantasy-Buch!
      LG
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.