Buchbox

[Buchbox] FairyLoot – Januar 2018

Die FairyLoot kaufe ich mir inzwischen regelmäßig seit letzten August und bisher hat mich noch keine Box vollends enttäuscht. Dieser Box habe ich jedoch nicht ganz so freudig entgegen gefiebert, wie ich es oft bei anderen Boxen getan habe. Der Grund dafür liegt an Sarah J. Maas – ich habe ihre Throne of Glass-Reihe gelesen und stehe ihr mit starker Hassliebe gegenüber. Von der ACOTAR-Reihe von ihr entferne ich mich eigentlich ganz gerne und umgehe jeglichen Hype. Bei dieser Box sollten ja besonders viele Goodies zu ihren Reihen dabei sein, weswegen ich bei dieser Ankündigung nur mit den Augen gerollt habe. Leider findet man aktuell fast in jeder deutschen und englischen Buchbox Goodies zu ihren Reihen, dabei würde ich mir manchmal etwas mehr Vielfalt wünschen. Aber gut, kommen wir zur Januar-FairyLoot, denn die hatte für mich einige positive Überraschungen parat!

(Solltet ihr noch auf diese Boxen warten und Spoiler vermeiden wollen, rate ich vom Weiterlesen ab.)

FairyLoot – „Talk Fairie To Me“

Inhalt:

  • The Cruel Prince von Holly Black inkl. Charakter Artwork, Autogramm und Brief des Autoren

Jude was seven years old when her parents were murdered and she and her two sisters were stolen away to live in the treacherous High Court of Faerie. Ten years later, Jude wants nothing more than to belong there, despite her mortality. But many of the fey despise humans. Especially Prince Cardan, the youngest and wickedest son of the High King.

To win a place at the Court, she must defy him–and face the consequences.

In doing so, she becomes embroiled in palace intrigues and deceptions, discovering her own capacity for bloodshed. But as civil war threatens to drown the Courts of Faerie in violence, Jude will need to risk her life in a dangerous alliance to save her sisters, and Faerie itself. (Quelle)

  • “What Breaks You” Kopfkissenbezug von Evie Bookish
  • “Prince Cardan” Kerze von Meraki Candles (Nelke, Eichenholz, Moos, Leder, Schwarzer Pfeffer, Kiefer)
  • Seelie Lippenbalsam von Geeky Clean (Apfelgeschmack)
  • Faerieland Malbuch von Michael O’Mara
  • “Illyrian” magnetische Lesezeichen von Dreamy and Co.
  • Throne of Glass-Artworks von Diana Worak
  • Text-Illustrationen von Stella’s Bookish Art (auf dem Bild nicht sichtbar, da auf der Rückseite der ToG-Artworks)

Bewertung

Ich wusste bereits im Voraus welches Buch enthalten sein würde, offensichtlicher hätte es ja bei dem Thema nicht sein können. Auch die Kerze war keine Überraschung, da man ja in jeder FairyLoot eine Kerze vorfindet. Jedoch fand ich es super, dass hier mal wieder mehr auf das in der Box enthaltene Buch eingegangen wurde! So schön es auch ist, die Goodies von verschiedenen Fandoms zu bekommen, fehlt mir doch des Öfteren die Verbindung von den Goodies zum Buch. Die LitJoy macht das schon super, jetzt hoffe ich natürlich, dass sich das auch bei der FairyLoot etabliert. Den Kissenbezug finde ich wirklich wunderschön, auch wenn ich persönlich keinen Bezug zu dem Zitat habe. Der Lippenbalsam und die Artworks waren auch ganz nett, aber was mich wirklich begeistert hat war das Malbuch! Vor etwas 1,5 Jahren bin auch ich dem Adult Colouring Trend verfallen und habe seinem einige Malbücher bei mir einziehen lassen, aber ich hätte nie gedacht ein exklusives Malbuch mal in einer Buchbox zu finden. Und dazu noch mit so schönen Motiven! Da hat es sich auf jeden Fall doch gelohnt, die FairyLoot trotz des für mich eher uninteressanten Themas zu bestellen. Well done, FairyLoot! Well done!

Loading Likes...

2 Comments

  • beautyandthebook26

    Huhu 😀

    Was soll man zu der Box noch sagen? Ich bin einfach absolut begeistert und überwältigt.
    Der Kissenbezug und die Art Prints sind neben dem Buch meine Highlights, wobei die Box eigentlich nur aus Highlights besteht haha

    Das einzige was mir nicht so sehr gefallen hat, ist das Malbuch, nicht das es nicht schön aussieht, aber ich bin einfach kein Fan von Malbüchern 😀

    Liebe Grüße Jenny

    • Anja

      Ganz meine Meinung! Der Kissenbezug ist wahnsinnig schön, auch wenn man nicht unbedingt viel mit der Buchreihe angefangen kann.

      Das ist bei mir dann wieder ganz anders, gerade weil ich eben immer mal wieder meine Ausmalphasen habe 😉 Ich muss jedoch sagen, dass die Bilder für die ganzen Details doch etwas arg klein geraten sind, da muss man schon entweder nach jeder kleinen Fläche erneut anspitzen oder mit super feinen Finelinern arbeiten. Ich frage mich ob die Größe von Anfang an so geplant war… Aber gut, ich probiere es bei Gelegenheit auf jeden Fall!

      Ich kann hingegen mit den magnetischen Lesezeichen nichts anfangen xD

      Liebe Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.